Farben- und Positurkanarienzucht  
 
  Der Fiorino 23.10.2017 13:28 (UTC)
   
 

Der Fiorino

Fotos folgen:

Geschichte:
1982 machte diese recht junge Rasse von sich reden, nachdem die ersten Vögel außerhalb Italiens zu bewundern waren. Wie der Name schon andeutet, ist der Fiorino in Florenz, Italien, entstanden. Kleine Nordholländerund Gloster Corona haben bei dieser Rasse Pate gestanden, so hat er heute von beiden Rassen einige Merkmale in sich vereint. Recht bald wurden in Deutschland die ersten Rassevertreter gesichtet. Der Fiorino hat heute eine gesicherte Existenz im Reigen der Positurkanarien, wie man anhand der Beschickungen der Meiserschaften ableiten kann.
Entsprechend seiner Urahnen ist der Fiorino, knapp gesagt, ein kleiner haubentragender Frisékanarienvogel.


Standart und Punktevergabe:

Größe und Form 15 Pkt.
Der Fiorino ist nicht größer als 13 cm.
Der Körper ist gut gefüllt mit harmonischer Proportionen

Kopf und Hals 15 Pkt.
Die Haube geht von einem Mittelpunkt aus, ist rund und geschlossen.
Das Auge ist sichtbar.
Beim Glattkopf ist der Kopf kräftigund hat deutliche Augenwülste.
Der Hals ist glatt befiedert.

Stützfedern 10 Pkt.
Die Stützfedern die sich oberhalb der befiederten Schenkel befinden, streben beidseitig symmetrisch aufwärts.

Mantel 10Pkt.
Der Mantel ist durch einen möglichst langen und geraden Scheitel in zwei symmetrische Frisurenteile gegliedert. Die einzelnen Federn sollen seitwärts streben.

Brustfrisur 10 Pkt.
Bei der Brustfrisur streben die Federn von beiden Körperseiten der Brustmitte zu und berühren sich dort.

Gefieder 10 Pkt.
Das Gefieder ist seidig, voluminös und liegt, außer bei den Frisuren, glatt an.

Haltung 10 Pkt.
Der Fiorino steht aufrecht, ca.60° zur Sitzstangenebene, wobei der Kopf, Rücken und Schwanz eine gerade Linie bilden.
 
Flügel 5 Pkt.
Die Flügel liegen am Körper an.
 
Schwanz 5 Pkt.
Der Schwanz ist kurz und schmal.

Beine 5 Pkt.
Die Beine sind der Körpergröße entsprechend lang und befiedert.

Kondition 5 Pkt
Der Vogel ist sauber und zeigt sich in guter Kondition und Käfiggewöhnung. Auch wird in dieser Position die Sauberkeit  des Käfigs berücksichtigt.



Der Fiorino ist als Haubenvogel und als Glattkofvogel in allen Kanarienfarben einschließlich der Schecken zugelassen.
Die Ringgrößeist 3,0 mm
Ausgestellt wird der Fiorino im Kuppelkäfig.
 

Allgemeines:
Man achte bei der Verpaarung auf den Letalfaktor ,Haube x Haube. Es ist wichtig Haube x Glattkopf zu verpaaren um gesunde Vögel zu bekommen.




 
  Navigation
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Copyright 2007-2008
  Die Zeit
  Werbung
"
  Ausstellungen 2013
Meine Vögel stehen 2013 auf folgende Ausstellungen:

Vereinsschau Vreden
AZ-Landesschau RRM, Haltern
Partnerverein Kleur en Zang Groenloe,Niederlande
Kreismeisterschaft des Kreises Steinfurt, Rheine
DKB Landesschau LV-23,
Deutsche Meisterschaft des DKB, Bad Salzuflen

  INFO:
neues Foto Raza Espanola
neues Foto achat pastell
Vogel desJahres 2013


  Vereinsausstellung 2013:
Besuchen Sie unsere schöne Vereinsausstellung mit ca. 500 Vögeln

Wann: 19.10.2012 13.00 - 18.00 Uhr
20.10.2012 10.00 - 18.00 Uhr

Wo: Im Saal der Gaststätte Ostendarp
Wüllener Str.107
48691 Vreden

  letzte Änderung:
25.12.2012
Es waren schon 57347 Besucher (123666 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=